IG Metall Celle-Lüneburg
https://www.igmetall-celle-lueneburg.de/aktuelles/meldung/kfz-arbeitgeber-provozieren-unnoetigen-konflikt/
03.02.2023, 10:02 Uhr

Kfz-Arbeitgeber provozieren unnötigen Konflikt

  • 28.09.2021
  • jf
  • Aktuelles

Die Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen Automobile Region Hannover in Lehrte wollen ein Angebot der Arbeitgeber auf dem Tisch. "Zaudern und verzögern ist keine Verhandlungstaktik, sondern eine Missachtung der Leistungen der Mannschaft in der Pandemie. Die Zahlen sehen gut aus und das muss sich auch im Ergebnis wiederspiegeln. Autos kaufen keine Autos!" lobt der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Celle-Lüneburg die Aktion in Lehrte.

Celle-Lüneburg - 01.06.2021  Die Kolleginnen und Kollegen von Volkswagen Automobile Region Hannover in Lehrte wollen ein Angebot der Arbeitgeber auf dem Tisch. "Zaudern und verzögern ist keine Verhandlungstaktik, sondern eine Missachtung der Leistungen der Mannschaft in der Pandemie. Die Zahlen sehen gut aus und das muss sich auch im Ergebnis wiederspiegeln. Autos kaufen keine Autos!" lobt der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Celle-Lüneburg die Aktion in Lehrte.

Mit Vollgas in die Zukunft - das ist das erklärte Ziel der IG Metall in der Kfz-Tarifrunde 2021. Einkommen stärken, den Beschäftigten mehr Zeitsouveränität einräumen und gemeinsam den Mobilitätswandel gestaltet, beschreibt Markus Wente, Tarifsekretär der Gewerkschaft in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, das Forderungspaket der Arbeitnehmerseite: „Wir fordern 4 Prozent mehr Geld für die nächsten 12 Monate und individuelle Wahlmöglichkeiten zwischen Geld und Freizeit für die Beschäftigten!“

In der ersten Verhandlungsrunde haben sich die Arbeitgeber geweigert ein Angebot vorzulegen.


Drucken Drucken